Krankheit

 

Während eines Krankenstandes gebührt dem Dienstnehmer eine Entgeltfortzahlung nach dem Entgeltausfallsprinzip. Der Dienstgeber zahlt in den meisten Fällen die ersten 6 Wochen volles, die nächsten 4 Wochen ein halbes Entgelt. Bei längerer Betriebszugehörigkeit verlängern sich die Anspruchszeiten.

 

Erst wenn der Anspruch beim Dienstgeber ausgeschöpft ist, leistet die Krankenkasse das Krankengeld.

 

Vorsicht! In Österreich kann man während des Krankenstandes wirksam gekündigt werden, es besteht kein Kündigungsverbot.

 

Eine Krankheit ist sofort zu melden, am besten schriftlich per SMS oder E-mail noch vor Arbeitsbeginn. Eine ärztliche Bestätigung kann später nachgereicht werden.